Autor: Labor Fülling

Wasserzähler

Mikrobiologische Untersuchung von Trinkwasserzählern auf Pseudomonas aeruginosa

Mikrobiologische Untersuchung von Wasser Unser Trinkwasser ist voller Bakterien – allein in einem Glas Wasser können sich etwa zehn Millionen befinden. Das muss nicht schlecht sein, denn auf die Art der Keime kommt es an. Neben harmlosen Mikroorganismen kommt es auch immer wieder zu Infektionen durch Legionellen, Darmkeime oder auch Pseudomonas aeruginosa. Pseudomonas aeruginosa kommt ubiquitär vor, d.h. überall verbreitet, in Wässern und Böden (in feuchtem Milieu) und kann besonders bei immungeschwächten Personen zu entzündlichen Infektionen führen. Das Problem in den eigenen vier Wänden Am hauseigenen Wasserzähler kommt sauberes Wasser an und kann durch die Rohre im Gebäude verunreinigt werden. Um pathogenen Keimen die Nährstoffe zu entziehen, sollte man etwa bei der Erneuerung und Installation von Leitungen auf die richtigen Teile achten und beim Leitungsbau nicht sparen. Warmwasserspeicher sollten regelmäßig vom Installateur gewartet werden, um Kalk- und Schlammablagerungen gering zu halten. Auch die Wasserzähler sind ein Glied in der Kette In einigen (neu produzierten) Wasserzählern konnte Pseudomonas aeruginosa nachgewiesen werden, die bei ungünstigen Bedingungen das ganze nachfolgende Netz kontaminieren können. Wird von den Herstellern der …

Chemiker bei der Arbeit

Legionellen aus Verdunstungskühlanlagen

Ursache für Legionellenausbrüche sind meistens Verdunstungskühlanlagen Verdunstungskühlanlagen aller möglichen Größen bergen das Risiko zur Quelle von Legionelleninfektionen zu werden. Das umlaufende Wasser in den Kühlanlagen weist eine für die Vermehrung dieser Bakterien optimale Temperatur auf und bietet aufgrund seines Kontakts mit der Atmosphäre ein reiches Nahrungsangebot. Die Richtlinie VDI 2047 Blatt 2, erschienen im Januar 2015, bietet erstmals eine systematisch aufbereitete umfassende Darstellung der Sicherstellung eines hygienisch einwandfreien Betriebs dieser Anlagen. Warstein ist nicht vergessen Der Legionellen-Ausbruch im August 2013 in Warstein war der bislang größte und prominenteste Vorfall der Erkrankung in Deutschland. Die Folge: 160 Erkrankungs- und 2 Todesfälle. Es besteht also Handlungsbedarf, denn bundesweit gibt es geschätzt mehr als eine Millionen Verdunstungskühlanlagen, die bisher noch keiner Registrierung unterliegen. Doch das wird sich in Kürze ändern. Ein entsprechender Gesetztesentwurf ist bereits im Bundesrat und soll im Frühjahr 2016 verabschiedet werden. Was sind Legionellen und warum sind sie so gefährlich? Legionellen sind im Wasser lebende Bakterien. Die für die Erkrankung des Menschen bedeutsamste Art (Legionella pneumophila) ist der Erreger der Legionellose, auch Legionärskrankheit genannt. Eine …

PAK-Tabelle

ZEK Grenzwerte   Das PAK-Dokument ZEK (Zentraler Erfahrungsaustauschkreise) 01.4-08 „Prüfung und Bewertung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) bei der GS-Zeichen-Zuerkennung“ setzt auch Anforderungen für die PAK-Höchstgehalte in Produkten fest. Materialien die in den Mund genommen werden sollen oder mit Lebensmitteln in Berührung kommen (Kategorie 1) Benzo[a]pyren Summe 18 PAK < 0,2 mg/kg < 0,2 mg/kg Materialien die längerfristig mit der Haut in Kontakt kommen (Kategorie 2) Benzo[a]pyren Summe 18 PAK 1 mg/kg 10 mg/kg Materialien die kurzfristig mit der Haut in Kontakt kommen oder ohne Hautkontakt (Kategorie 3) Benzo[a]pyren Summe 18 PAK 20 mg/kg 200 mg/kg Weitere Informationen zur Produktanalytik Merken

Bodenzuordnungswerte

Zuordnungswerte für Böden   Ob ein Material wiedereinbaubar ist, wird anhand von Kriterien der LAGA (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall) geprüft (Anforderungen an die stoffliche Verwertung von mineralischen Reststoffen/Abfällen). Stand:  01.02.2009 Untersuchungen aus dem Original Parameter Z 0 Z 1.1 Z 1.2 Z 2 pH-Wert  (1) 5,5 – 8 5,5 – 8 5 – 9 EOX mg/kg 1 3 10 15 Cyanide gesamt mg/kg 1 10 30 100 Kohlenwasserstoffe mg/kg 100 300 500 1000 Summe BTEX mg/kg < 1 1 3 5 Summe LHKW mg/kg < 1 1 3 5 Summe PAK (EPA) mg/kg 1 5  (2) 15  (3) 20 Summe PCB mg/kg 0,02 0,1 0,5 1 Arsen mg/kg 20 30 50 150 Blei mg/kg 100 200 300 1000 Cadmium mg/kg 0,6 1 3 10 Chrom gesamt mg/kg 50 100 200 600 Kupfer mg/kg 40 100 200 600 Nickel mg/kg 40 100 200 600 Quecksilber mg/kg 0,3 1 3 10 Thallium mg/kg 0,5 1 3 10 Zink mg/kg 120 300 500 1500   Untersuchungen aus dem Eluat Parameter Z 0 Z 1.1 Z 1.2 Z 2 pH-Wert  (1) …